Informationen zur Tiervergabe

 

Waldviertler Streunerkatzen ist ein Tierschutz- Netzwerk, das sich um die Vermittlung von ungewollten Notfallkatzen einsetzt. Die Vergabetiere sind hauptsächlich bei privaten Pflegefamilien untergebracht.

Die Katzen werden vor der Übergabe entwurmt, entfloht, entmilbt, bei Krankheit tierärztlich versorgt und falls sie bereits alt genug sind kastriert, aber nicht auf mögliche Krankheiten getestet. Gegen individuelle Absprache im Vorfeld und Kostenersatz können die Katzen gegebenenfalls evtl. auf Leukose getestet werden.

 

Schutzgebühr:

 

Die Höhe der Schutzgebühr richtet sich nach den erfolgten medizinischen Behandlungen und ist bei der jeweiligen Pflegefamilie zu erfragen.

Richtwerte:

- 40 Euro: entwurmt, entfloht, gegebenenfalls tierärztlich versorgt

- 65 Euro: bereits geimpft/oder kastriert

- 75 Euro: bereits geimpft und kastriert

 

Schutzvertrag:

 

Zum Schutz der Vermittlungskatzen, sprich um eine gute Versorgung und artgerechte Haltung zu gewährleisten, erfolgt die Übergabe mit einem Schutzvertrag. Diesen kannst du  hier downloaden. 

 

Einzelhaltung: 

 

Katzen, vor allem sehr junge brauchen einen Spielgefährten für das sozial- emotionale Wohlbefinden. Sie möchten miteinander kuscheln, toben, sich gegenseitig putzen...etc. Ein Mensch kann daher niemals einen Artgenossen ersetzen. Viele einzeln gehaltene (Wohnungs-)Katzen werden verhaltensauffällig. z.B. träge, aggressiv, launisch, oder unsauber...usw.

Daher vergeben wir NICHT in Einzelhaltung ab- es sei denn es handelt sich um  Katzen, die sich wirklich nicht mit Artgenossen vertragen. Solche Tiere werden bei den Vermittlungsinseraten extra gekennzeichnet.

 

Kontakt:

Du interessierst dich für unsere Schützlinge? Dann schicke uns bitte eine Mail und erzähle uns auch gleich ein wenig mehr über dich und deine Wohn- und Familiensituation, damit wir gemeinsam entscheiden können, welche Katzen am besten zu dir/eurer Familie passen würden. Danke für deine Anfrage.